Beitrag
teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Funktion des Strahlenschutzschildes

EMV+ verwendet modernste Technologien, um Ihnen die beste Sicherheit am aktuellen Stand der Wissenschaft bieten zu können. Damit Sie nicht auf den Komfort des technologischen Fortschritts verzichten zu müssen und dennoch den absoluten Schutz in allen Lebenslagen garantieren zu können, verwenden wir nur Materialen von bester Qualität.
Wie unsere Technologie zur Abschirmung elektromagnetischer Strahlen (EMF) vom Körper funktioniert, lässt sich am besten anhand eines Mikrowellenherds erklären. 

Mikrowellen bleiben im Mikrowellenherd

Moderne Mikrowellenherde verwenden nichts anderes, als elektromagnetische Strahlen, um Wassermoleküle in unserer Nahrung in Schwingung zu versetzen. Schwingung bedeutet (vereinfacht gesagt) Wärme – somit wird unser Essen im Mikrowellenherd erhitzt. Die für den Menschen schädlichen Mikrowellen können das Gerät nicht verlassen (abgesehen von der Leckstrahlung), weil sie durch das Metallgehäuse im Inneren des Herdes gefangen gehalten werden (Faraday’scher Käfig). Die Strahlen können das Metall nicht durchdringen, das Glas des Sichtfensters an der Vorderseite jedoch sehr wohl! Daher befindet sich dort zusätzlich ein metallenes Gitter, welches die Mikrowellenstrahlung auf Grund ihrer Beschaffung (Wellenlänge) nicht passieren kann. 
Strahlen mit kleinerer Wellenlänge können aber mühelos passieren – daher ist es uns möglich, unser Mittagessen im Mikrowellenherd zu beobachten: Sichtbares Licht ist schließlich auch eine elektromagnetische Welle – aber mit einer viel, viel kleineren Wellenlänge als die Mikrowellenstrahlen, die der Mikrowellenherd benutzt.

Der EMV+ Schutzschild basiert darauf, dass es elektromagnetischen Strahlen nahezu nicht möglich ist, feinmaschige metallene Gitter zu überwinden. Webt man also feine Metallfäden zu Stoffen und trägt diese nahe am Körper, ist man demnach vom schädlichen Einfluss von EMF abgeschirmt. Genau das haben wir getan und sind auch in der Lage, dies mit Labormessungen nachzuweisen. Vom wissenschaftlichen Standpunkt aus gesehen ist dies die einzige Möglichkeit, um sich vor EMF-Strahlung zu schützen.

Für unsere Stoffe werden dünne Polyesterfäden mit einer Silberschicht versehen. Diese Stoffe bilden die Grundlage unserer Protektoren, seien es Mützen, Schals, Babydecken oder abschirmende Unterlagen für Laptop und Tablet oder Hüllen für Handys.

Labor
Messungen im EMV+ Labor
Grenzwerte zur Strahlenemission von Mobiltelefonen – der SAR-Wert

Mikrowellenherde erwärmen mit Mikrowellen bestimmter Frequenzen unsere Nahrung. Auch Mobiltelefone strahlen und erwärmen unseren Körper, wenn wir sie direkt am Kopf, in der Hand oder in der Hosentasche tragen. Grenzwerte für Hersteller von Mobiltelefonen berufen sich lediglich auf die Erwärmung des Körpergewebes – nämlich darf laut WHO die Strahlenleistung nicht mehr als 2.0 Watt pro kg Körpergewicht betragen. Diese Grenzwerte, basierend auf der spezifischen Absorptionsrate, kurz SAR, betrachten aber lediglich thermische Wirkungen der elektromagnetischen Strahlen, nicht aber athermische Effekte abseits der Erwärmung unseres Gewebes wie z.B. die Störung elektromagnetisch gesteuerter Vorgänge in Zellen. Der SAR-Wert allein kann daher nicht als ausreichender Grenzwert betrachtet werden. 

Kontaktieren Sie uns, wenn sie Fragen zu uns oder unseren Artikeln haben.
Das  EMV+ Team wird Sie bestmöglich beraten.
 
  • Schlafen Sie unruhig, haben ständig Kopfschmerzen?
  • Wollen Sie wissen, was eine mögliche gefährliche Strahlenquelle in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung ist? Wir messen mit Messgeräten, die dem Stand der Technik entsprechen, aus und geben Ihnen Empfehlungen für Schutz und Abschirmmaßnahmen.
  • Kontaktieren Sie uns und machen Sie einen Termin mit einem unserer Messtechniker aus.

    Wissenswertes zu EMF Strahlen in bewegten Bildern

    Unabhängige Studien zeigen die Gefahren für unsere Gesundheit

    Nur praktisch oder doch riskant?
    Ein Fazit nach 22 Jahren Nutzung

    Passiv telefonieren bald so schädlich wie passiv rauchen?

    Eigene Forschungsergebnisse fließen in unsere Produkte ein

    Translate »