Menu
Menu

Beitrag
teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Häufig gestellte Fragen

Unsere FAQ: Sie fragen, wir antworten!

Die wissenschaftliche Belegbarkeit unserer Methoden und Lösungen ist uns ein großes Anliegen. Finden Sie hier Antworten auf die häufigsten Fragen. Zum Anzeigen der Antwort, bitte einfach auf die Frage klicken.

Handyhüllen

Das ist richtig: schneidet man dem Handy vollständig den Empfang ab, strahlt es nur noch stärker, wechselt die Frequenzen durch und versucht eine Verbindung zu bekommen.
Entscheidend ist, dass bei unseren Hüllen der Empfang nicht beeinträchtigt wird. Das Handy bekommt über die offenen Seiten noch immer genug Signal. Dagegen wird durch die geschirmte Vorder- und Rückseite aber der menschliche Körper vor der unmittelbaren Strahlung geschützt.
Sehr anschaulich zeigt dies die folgende Grafik im Vergleich zu einer herkömmlichen Hülle bzw. keiner Hülle:

Funktionsprinzip EMV+ Anti radiaion phone case

Abschirmung

Die Erreichbarkeit von Smartphones ist eine äußerst komplexe Angelegenheit. Unsere Abschirmstoffe erreichen eine besonders hohe Schirmdämpfung, welche einer Effektivität von bis zu 99.9996% entspricht. Dennoch reichen für manche Handys diese 0.0004% aus, um eine Verbindung herzustellen (bei einer Frequenz von 1GHz). Dazu kommt: Wenn das Telefon feststellt, dass es auf den gewohnten Frequenzen keine Verbindung zustande bringt, regelt es einfach seine Sendeleistung hinauf (man bemerkt, dass der Akku schneller leer wird) und probiert zusätzlich andere Frequenzen aus, bis doch irgendwie eine Verbindung gelingt.

Dennoch gilt: die Empfangsstärke wird stark reduziert!

Betrachtet man diesen Umstand von der anderen Seite, gelangen nur noch 0.0004% der Strahlung an Ihren Kopf, wenn Sie die Mütze tragen. Zu beachten: Dieser Prozentsatz gilt nur für den seltenen Fall, dass das Handy mit höchster Sendeleistung strahlt, d.h. wenn es quasi keinen Empfang hat und ohne Abstand am Kopf/Körper gehalten wird. Bei gutem Empfang ist die Sendeleistung so gering, dass man zu 100% geschützt ist.

Natürlich erreicht man das Maximum an Strahlenfreiheit nur in einem vollständig geschlossenen System, wie z.B. bei der Verwendung von Baldachinen über Bett oder Arbeitsplatz. Trägt man ein Shirt (oben und unten offen) oder eine Mütze (unten offen), kann natürlich oben bzw. unten ein geringer Anteil Strahlung in den Körper eindringen. Dennoch wird dadurch eine so massive Reduktion der Strahlungsmenge erreicht, welche die Anwendung unserer BodyShields durchaus rechtfertigt.

Nein.
Strahlung wir durch die Abschirmstoffe zwar zum Teil reflektiert, aber zum Größeren Teil einfach ausgelöscht (wegen der inhomogenen Oberfläche). Man beachte zusätzlich: elektromagnetische Strahlung wird von absolut jeder Oberfläche (Wände, Menschen, Objekte….) ebenso zum Teil reflektiert, ausgelöscht und zum Teil durchgelassen (je nach Oberfläche, Material und Frequenz). Auch der menschliche Körper absorbiert und reflektiert Strahlung. Ein ewiges Hin- und Her der Strahlung im Körper ist also ein Ammenmärchen.

Für unsere Abschirmstoffe verwenden wir Polyamidfäden, deren Fasern vor dem Verspinnen und Weben mit einer vollflächigen metallischen Silberschicht (mit 99.9%-igem Feinsilber) überzogen wurden. Damit erreicht man einen Silberanteil von 20% im fertigen Textil. Mehr Info erhalten Sie hier.

Nanosilber ist Silber in Form kleiner Partikel in einer Größenordnung von 1 bis 100 nm, die sich lose zwischen den Fasern eines Stoffes befinden. Die Nanosilberpartikel sollen aufgrund ihrer geringen Größe in unsere Zellen vordringen können, wobei die gesundheitlichen Auswirkungen stark umstritten sind. Für unsere Produkte kommen lediglich Stoffe zum Einsatz, deren Fasern (meist Polyamid) vor dem Verspinnen und Weben mit einer vollflächigen metallischen Silberschicht überzogen wurden. Durch die Versilberung ist das Silber fest gebunden und löst sich nicht aus dem Verbund. Selbst wenn sich im Zuge starker Benutzung im Laufe der Zeit Teilchen ablösen würden, sind diese sehr viel größer als Nanosilberpartikel und können somit nicht durch die Haut in den Körper eindringen. Mehr Info erhalten Sie hier.

Silberfäden sind besonders leitfähig und schirmen dadurch elektromagnetische Felder am besten ab. Im Gegensatz zu Produkten aus Edelstahl, sind Produkte unter dem Einsatz von Silberfäden besonders leicht und angenehm zu tragen. Silber löst selten Allergien aus und ist damit allergieauslösende Nickel/Kupfer Mischungen klar vorzuziehen!

Alle unsere Abschirmstoffe dämpfen elektromagnetische Strahlung außerordentlich gut, aber dennoch ergeben sich in einer exakten Messung der Abschirmleistung feine Unterschiede. Der Dämpfungswert wird in dBm angegeben und ist umso besser, je höher der Wert ist. Der dBm Wert kann auch in Prozent umgerechnet werden. Zum Beispiel dämpft unser beliebtester Abschirmstoff „Silver Vision“ Strahlung bei einer Frequenz von 1 GHz mit 54 dBm oder 99.9996%. Das bedeutet, dass bei voller Sendeleistung bei dieser Frequenz nur 0.0004% der Strahlung durch den Stoff gelangen kann. Die jeweiligen Werte unserer anderen Abschirmtextilien (dBm und Prozent) finden Sie angeben bei den jeweiligen Produkten.

Kopfhörer

Airpods und andere drahtlose Kopfhörer sind im unmittelbaren Körpernahbereich immer bedenklich.
Die Kommunikation der Kopfhörer funktioniert in der Regel über Bluetooth, was übrigens mit derselben Frequenz wie WLAN arbeitet.
Airpods haben die stärkst mögliche Bluetooth-Sendeleistung: Klasse 1, was einer sehr starken Strahlenbelastung von 100mW entspricht. Der empfohlene SAR-Höchstwert für Körperteilbereiche wird laut Hersteller zwar eingehalten, dieser beachtet jedoch nur thermische Effekte. Studien zufolge sind gerade athermische Effekte von Bedeutung:

Athermische Effekte bergen eine Vielzahl an Risiken für die menschliche Gesundheit: für ihre Kommunikation und Koordination nutzen Zellen elektromagnetische Schwingungen in exakt denselben Frequenzbereichen wie auch für Handydienste nötig sind. Dauerhafte Störungen führen zu Schäden, man wird krank. Verantwortlich gemacht wird auch der mögliche Wirkmechanismus von oxidativem Stress und freien Radikalen, die dem Erbgut schaden.

Weiter soll man bedenken, dass sich diese Airpods in einem sehr nahen Bereich (Gehörgang) und damit ohne zusätzliche Barrieren (Haut, Muskel, Schädelknochen) direkt neben dem Gehirn befinden und die Effekte durch die ausgehende Strahlung daher umso stärker zu bewerten sind.

Wir empfehlen daher ausschließlich unsere patentierten Luftschlauchkopfhörer, welche ein Hörvergnügen vollkommen frei von elektromagnetischer Strahlung garantieren. 

Bei herkömmlichen Kopfhörern sitzt der Lautsprecher direkt im Gehörgang. Dies ist insofern bedenklich, als alle Lautsprecher elektromagnetische Strahlung zur Klangerzeugung benutzen. Bei unseren Kopfhörern sitzt der Lautsprecher etwa 20 cm vom Kopf entfernt in einer kleinen Kapsel. Der Schall wird über Luftschläuche ans Ohr übertragen – vollkommen frei von elektromagnetischer Strahlung.
Hinzu kommt, dass das Kabel der Kopfhörer mit hochwertigem Kupfergewebe umschirmt sind, sodass elektromagnetische Strahlung nicht über die Drähte an den Kopf oder Körper übertragen werden. Wie Silber ist auch Kupfer hoch leitfähig und schirmt deshalb ausgezeichnet elektromagnetische Felder ab.

Die Unterschiede und Vorteile der verschiedenen Modelle in unserem Shop entnehmen Sie bitte der Entscheidungshilfe: Welches strahlungsfreie Headset ist das richtige für mich?

Ist die Antwort auf Ihre Frage nicht dabei? Schreiben Sie uns!

Translate »